#1 cmd Befehle von computer11 26.03.2012 14:01

avatar

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
114
115
116
117
118
119
120
121
122
123
124
125
126
127
128
129
130
131
132
133
134
135
136
137
138
139
140
141
142
143
144
145
146
147
148
149
150
151
152
153
154
155
156
157
158
159
160
161
162
163
164
165
166
167
168
169
170
171
172
173
174
175
176
177
178
179
180
181
182
183
184
185
186
187
188
189
190
191
192
193
194
195
196
197
198
199
200
201
202
203
204
205
206
207
208
209
210
211
212
213
214
215
216
217
218
219
220
221
222
223
224
225
226
227
228
229
230
231
232
233
234
235
236
237
238
239
240
241
242
243
244
245
246
247
248
249
250
251
252
253
254
255
256
257
258
259
260
261
262
263
264
265
266
267
268
269
270
271
272
273
274
275
276
277
278
279
280
281
282
283
284
285
286
287
288
289
290
291
292
293
294
295
296
297
298
299
300
301
302
303
304
305
306
307
308
309
310
311
312
313
314
315
316
317
318
319
320
321
322
323
324
325
326
327
328
329
330
331
332
333
334
335
336
337
338
339
340
341
342
343
344
345
346
347
348
349
350
351
352
353
354
355
356
357
358
359
360
361
362
363
364
365
 
ASSOC	
--> Zeigt Dateierweitungszuordnungen an bzw. ändert sie
 
AT
--> Mit AT können Befehle oder Programme zu einem bestimmten Termin gestartet werden. Diese werden dann in "Geplante Tasks" eingetragen
 
ATTRIB
--> Zeigt Dateiattribute an bzw. ändert sie
 
Cacls
--> ändert Datei ACLs (Access Control List) oder zeigt sie an
 
Call
--> ruft eine Batchdatei von einer anderen aus auf
 
Chcp
--> wechselt die aktuelle Codepage oder zeigt deren Nummer an
 
Chdir
--> wechselt das Verzeichnis oder zeigt dessen Namen an
 
Chkdsk
--> Datenträger überprüfen
 
Chkntfs
--> Überprüfung des Laufwerks beim Start anzeigen, ändern
 
Choice
--> Benutzer können Elemente aus einer Auswahlliste auswählen
 
Cipher
--> Verschlüsselung von Verzeichnissen (NTFS-Partition) anzeigen oder ermöglichen
 
Cls
--> Bildschirminhalt löschen
 
Cmd
--> startet die Eingabeaufforderung
 
Cmstp
--> Profilinstallation für den Verbindungs-Manager
 
Color
--> Farben der Konsole ändern
 
Comp
--> vergleicht den Inhalt von Dateien
 
Compact
--> anzeigen oder ändern der Komprimierung von Dateien (ntfs)
 
Convert
--> konvertiert fat Laufwerke in NTFS
 
copy
--> kopieren von Dateien besser geeignet für Kopiervorgänge ist der Befehl "xcopy"
 
CScript
--> startet den Scripting Host: z.B. um die Ausgabe einer .vbs Datei in der Konsole anzuzeigen (nicht in einzelnen Fenstern)
 
Date
--> zeigt das aktuelle Datum und fragt nach einem neuen
 
Defrag
--> defragmentieren von Laufwerken
 
Del
--> löschen von Dateien (keine Ordner!)
 
Dir
--> zeigt den Verzeichnisinhalt
 
DiskPart
--> Datenträgerverwaltung aus der Konsole
 
Doskey
--> ist verantwortlich für das Merken von bereits eingegebenen Befehle in der Konsole diese können mit der Pfeil nach oben Taste erneut aufgerufen werden
 
Driverquery
--> kann installierte Geräte und ihre Eigenschaften anzeigen
 
Echo
--> zeigt Meldungen in der Konsole an bzw. schaltet die Befehlsanzeige ein oder aus
 
Endlocal
--> beendet eine mit setlocal gestartete Sitzung (Änderungen in einer Batchdatei werden mit setlocal nur in der Batchdatei angewandt)
 
Erase
--> Löscht eine oder mehrere Dateien
 
Eventcreate
--> kann Meldungen in das Ereignisprotokoll (Eventlog) schreiben
 
Exit
--> beendet cmd.exe oder eine Batchdatei
 
Expand
--> kompriemierte Dateien entpacken
 
Fc
--> vergleicht Dateien und zeigt die Unterschiede an
 
Find
--> sucht in einer oder mehreren Dateien nach einer Zeichenfolge
 
Findstr
--> sucht nach Zeichenfolgen in Dateien
 
Finger
--> schaun welcher Benutzer angemeldet ziemlich alter Dienst funktioniert aus Sicherheitsgründen normalerweise nicht mehr
 
For
--> for schleife, Befehle anhand von Sätzen (Listen) mehrfach auführen
 
Format
--> formatiert einen Datenträger
 
Fsutil
--> Filesystem tunen
 
Ftp
--> File Transfer Protokal über Command Line files up und downloaden
 
Ftype
--> zeigt Dateitypen und deren Zuordnung an
 
Getmac
--> zeigt die Mac-Adressen des Computers an
 
Goto
--> springt zu einer Marke in einer Batch Datei
 
Gpresult
--> zeigt aktuell angewandte Gruppenrichtlinien an
 
Gpupdate
--> aktualisiert Gruppenrichtlinien
 
Graftabl
--> ermöglicht Windows, Sonderzeichen im Grafikmodus anzuzeigen
 
Help
--> zeigt einen Überblick über die Windows CMD-Befehle
 
Hostname
--> zeigt den Computernamen an
 
ICACLS
--> Anzeigen, Ändern, Sichern oder Wiederherstellen von ACLs für Dateien und Verzeichnisse
 
If
--> Bedingungen in Batch Dateien
 
Ipconfig
--> Zeigt IP-Netzwerkeinstellungen an
 
Irftp
--> sendet Dateien an die Infarotschnittstelle
 
Label
--> Datenträgerbezeichnung ändern
 
Lodctr
--> Aktualisiert Namen und Erklärungen für erweiterbare Leistungsindikatoren
 
Logman
--> verwaltet den Dienst "Leistungsprotokolle und Warnungen"
 
Mkdir (md)
--> Verzeichnis erstellen
 
Mode
--> konfiguriert Schnittstellen/Geräte (Geschwindigkeit, Parity, ..) im system
 
More
--> zeigt Daten seitenweise auf dem Bildschirm an
 
Mountvol
--> Zuweisung oder löschen von Laufwerksbuchstaben / Mountpunkten
 
Move
--> verschieben und umbennen von Dateien und Ordner
 
OpenFiles
--> Zeigt Dateien, di von Remotebenutzern zur Dateifreigabe geöffnet wurden an
 
Msiexec
--> msi-Packete installieren
 
Nbtstat
--> Zeigt TCP/IP Verbindungen an, die NBT (NetBIOS über TCP/IP) verwenden
 
Net
--> Netzwerkservices verwalten, anzeigen z.B. net use zeigt aktuell verbundene Laufwerke
 
Netsh
--> Netzwerkkomponenten über cmd konfigurieren steuern anzeigen
 
Netstat
--> zeigt TCP IP Verbindungen und deren Status an
 
Nslookup
--> DNS Server abfragen
 
Path
--> legt den Suchpfad für cmd-Befehle fest, bzw. zeigt diese an
 
Pathping
--> testet die Verbindung zu einer bestimmten IP-Adresse und zeigt die einzelnen Hops bis zur Zieladresse (ähnlich tracert)
 
Pause
--> stop die Ausführung einer Batch-Datei und schreibt: Drücken Sie eine beliebige Taste ...
 
Perfmon
--> startet den Performence Monitor (Programm: Leistung)
 
Ping
--> testet eine Verbindung zu einem anderen Rechner / Gerät
 
Popd
--> wechselt zu dem Verzeichnis dass mit Phusd gespeichert wurde
 
Print
--> druckt eine Textdatei
 
Prompt
--> ändert die Eingabeaufforderung
 
Pushd
--> sichert das aktuelle Verzeichnis für die Verwendung mit popd
 
Rasdial
--> Einwahlverbindungen über die Command Line aufbauen
 
Recover
--> stelt lesbare Daten von einem beschädigten Datenträger wieder her
 
Reg
--> Registrierungseinträge hinzufügen lesen importieren exportieren
 
Regsvr32
--> dlls registrieren
 
Relog
--> Leistungsindikatorenprotokolle neu erstellen
 
Rem
--> nach rem stehende Befehle in einer Batchdatei werden als Kommentare angesehen und werden nicht verarbeitet
 
Rename
--> benennt Dateien um
 
Replace
--> ersetzt Dateien
 
Reset session
--> offene Terminal Sitzungen trennen
 
Rmdir
--> löscht ein Verzeichnis
 
rd
--> löscht ein Verzeichnis
 
Route
--> anzeigen der Netzwerk-Routingtabelle, hinzufügen von statischen Routen
 
Robocopy
--> Erweitertes kopieren von Dateien und Verzeichnissen
 
Runas
--> Programme als ein anderer Benutzer starten
 
Sc
--> Command Line Programm dass mit dem NT Service Controller und Services kommuniziert
 
Schtasks
--> geplante Tasks auf einem lokalen oder Remotecomputer erstellen, ändern, löschen, ausführen, beenden ersetzt at.exe
 
Secedit
--> MS eigener Security Editor: ermöglicht Berechtigungen zu überprüfen anhand Vorlagen zu vergleichen bzw. die Vorlagen anzuwenden
 
Set
--> setzt oder löscht Umgebungsvariablen für die CMD.exe
 
Setlocal
--> Änderungen der Umgebung sind nach dem "Setlocal" Befehl nur auf die Batchdatei bezogen. um die ursprünglichen Einstellungen zurückzusezten wird der Befehl Endlocal verwendet oder die Batchdatei wird beendet
 
Shift
--> verändert die Position ersetzbarer Parameter in einem Batchprogramm
 
Shutdown
--> Computer abmelden, neustarten, ausschalten
 
Sort
--> sortiert die Bildschirmausgabe
 
Start
--> startet ein eigenes Fenster um ein bestimmtes Programm oder einen Befehl auszuführen
 
Subst
--> weist einem Pfad eine Laufwerksbezeichnung zu
 
Systeminfo
--> allgemeine Informationen über die Systemkonfiguraton abfragen: z.b. Anmeldeserver, installierte Hotfixes Netzwerkeinstellungen
 
sfc
--> überprüft alle geschützten Systemdateien und ersetzt falsche Versionen mit Microsoft-Originalversionen
 
Taskkill
--> kann Prozesse beenden
 
Tasklist
--> zeigt Anwendungen und zugehörige Tasks bzw. Prozesse (PID)
 
Tcmsetup
--> Richtet den Telefonieclient ein
 
Time
--> stellt die Systemzeit oder zeigt sie an
 
Timeout
--> wartet eine beliebige Zeit
 
Title
--> legt den Fenstertitel für das Eingabeaufforderungsfenster fest
 
Tracerpt
--> aus einer binären Ablaufverfolungsdatei (etl) eine lesbare Reportdatei erzeugen die etl Datei kann mit Protokolle der Ablaufverfolgung des Windows Performance Monitors generiert werden
 
Tracert
--> Routenverfolgung ähnlich pathping
 
Tree
--> zeigt die Ordnerstruktur grafisch an
 
Type
--> zeigt den Inhalt von Textdateien an
 
Typeperf
--> schreibt Leistungsindikatorendaten in die Befehlszeile oder Protokolldatei
 
Unlodctr
--> löscht Namen und Erklärungen für erweiterbare Leistungsindikatoren
 
Ver
--> zeigt die Betriebssystem Version an
 
Verify
--> legt die Überwachung, ob Dateien korrekt auf den Datenträger geschrieben werden, fest
 
Vol
--> zeigt die Bezeichnung und Seriennummer eines Datenträgers an
 
Vssadmin
--> Befehlszeilenprogramm des Volumeschattenkopie-Dienstes (Volume Shadow Copy Service)
 
W32tm
--> Zeitsyncronisation, Zeitserver, Zeitzone einstellen
 
WMIC
--> (Windows Management Instrumentation Commandline) Tool mit dem die Klassen der WMI-Bibliothek ohne Programmierkenntnisse einfach in der Command Line ausgenützt werden können.
 
xcopy
--> verbessertes copy
 

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz